Feburar 2018

 Wir sagen DANKE!

 

Wir, der Helferkreis, möchten uns bei allen recht herzlich bedanken, die uns seit der Eröffnung des Spendenlagers im Jahr 2016, mit Sachspenden Unterstützt haben.

 

Als im Oktober 2015 viele Familien nach Gailingen kamen, die wegen dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchten sind, sahen wir die Notwendigkeit, diesen Familien zu helfen.

 

Mit diesem Gedanken haben wir monatlich das Sachspende-Lager aufgemacht, die gespendeten Sachen (Fahrräder, Möbel, Spielsachen, Küchenutensilien u.s.w.) entgegengenommen und für einen kleinen Betrag an die Familien verkauft.

 

Mit dem Erlös haben wir wieder Projekte, die den Familien zugute kamen, unterstützt. Es wurden ein Fahrradständer und einen Sandkasten für die Gemeinschaftsunterkunft geschafft und Ventilatoren für jede Familie gespendet.

 

Ende 2017 wurde das Lager geschlossen, da die Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung standen und der Bedarf nicht mehr groß war.

 

Der Helferkreis und die Familien bedanken sich herzlich für die große Hilfsbereitschaft der Gailinger Bevölkerung.

 


November

  • 30.11.2017 Kekse backen in der Schulküche mit der DLRG-Gruppe
  • 26.11.2017 Aufräumung des Lagers um 16 Uhr
  • 22.11.2017 Treffen des Orgateams
  • 15.11.2017 Treffen der Gruppe Organisation
  • 04.11.2017 Aufräumung des Lagers um 10 Uhr

Oktober

  • 26.10.2017 Stammtisch im Hirschen um 19 Uhr
  • 21.10.2017 Aufräumung des Lagers
  • 11.10.2017 Orgateam Sitzung

 


September

  • 23.09.2017 Lager offen
  • 06.09.2017 Treffen der Gruppe Organisation

August

Sommerferien


Juli

Sommer am 07.07.2017


Juni

 

Flüchtlings-Kochbuch zum Leben erwecken – unterstützen Sie uns!

 

Hallo zusammen,

 

wir arbeiten seit zwei Jahren an einem Kochbuch mit Flüchtlingen, denn wir glauben, dass dadurch Deutschlands Küche reicher wird. Dabei haben wir köstliche unbekannte Gerichte entdeckt – wie zum Beispiel einen armenischen Zimtkürbis.

 

Die Verlage behaupten für dieses Thema gibt es keine Leser in Deutschland. Wir glauben das einfach nicht! Deshalb möchten wir mit einer Crowdfunding- Aktion das Kochbuch zum Leben erwecken.

 

Und jetzt kommen Sie ins Spiel – damit wir das Geld für die Mindestauflage zusammen bekommen, benötigen wir für unser Projekt natürlich die höchstmögliche Aufmerksamkeit. Alle übrigen Gelder werden gespendet oder fließen in weitere Flüchtlingsprojekte.

 

Hier finden Sie den Link zum Crowdfunding: www.startnext.com/recipeswelcome

 

Es wäre super, wenn Sie:

1. uns am besten selbst unterstützen und ein Buch kaufen :-)

2. das Projekt auf Ihrer Webseite oder im Newsletter erwähnen

3. das Projekt in Ihren sozialen Netzwerken teilen

4. uns weitere Kontakte vermitteln, für die unser Projekt interessant ist

 

Hier noch unsere Facebook- und Instagram-Seite:

 

https://www.facebook.com/recipeswelcome/

 

https://www.instagram.com/recipeswelcome/

 

#recipeswelcome

 

Bei Rückfragen melden Sie sich bitte einfach.

 

Vielen Dank für alles!

 

Herzliche Grüße,

Anna, Kathi & Nora

 

PS: Wollen Sie wissen, was der kleinste gemeinsame Nenner der 14 Länderküchen ist? Dann schauen Sie sich das Video auf startnext an > www.startnext.com/recipeswelcome

 

_______________________

RECIPES WELCOME e.V. (in Gründung)

 

Anna Niedermeier

anna@recipeswelcome.de

 


März

  • 18.03.2017 Spendenanlieferung am Lager Ramsener Strasse 56
  • Öffentliche Ausstellung der Malgruppe geflüchteter Kinder in der Friedenskirche Gailingen bis 05.03.2017

Februar

  • Nächste Orga-Team-Sitzung am 8. Februar 2017, 19.30 Uhr im Rathaus
  • Öffentliche Ausstellung der Malgruppe geflüchteter Kinder in der Friedenskirche Gailingen zwischen 05.02.2017 und 05.03.2017
  • Eröffnung der Ausstellung durch Bürgermeister Brennenstuhl am 05.02.2017 um 15 Uhr
  • Offenes Malen für Jedermann während der Ausstellung in der evangelischen Friedenskirche Gailingen, immer mittwochs um 16 Uhr
    Termine: 01.02.2017

Januar 2017

  • Stammtisch: 30.01.2017 um 19:30 Uhr im Hirschen
  • Malen für Alle! (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) Montags um 16:00 Uhr im Liebenfelsischen Schlösschen, Bergstraße 28
    Termine: 09.01.2017, 16.01.2017, 23.01.2017, 30.01.2017
  • Das Jahr 2016 war für viele Mitglieder des Helfeskreises ein ereignisvolles und bewegendes Jahr. Geprägt von glücklichen aber auch von entäuschenden Momenten und dem Gefühl der Überforderung. Die Kraft der Liebe zu unsere Nächsten und die Hilfbereitschaft der Helfer war der Motor unseres Tuns.

    Den größten Beitrag für die Integration der geflüchteten Familien haben die ehrenamtlichen Helfer bei der Vermittlung der Sprache sowie bei der Begleitung der Familien mit einer Patenschaft beigetragen.

    Die Vermittlung der Deutsche Sprache war Priorität Nummer Eins. Über 20 Helferinnen und Helfer haben sich bereit erklärt Sprache zu unterrichten. Eine Tätigkeit die nicht immer einfach war, weil einerseits die Helfer mit einer neuen Kultur konfrontiert wurden, in der Pünktlichkeit nicht an der ersten Stelle liegt und andererseits die geflüchteten Familien einen Bürgerkrieg in ihrem Heimat erleben mussten und dazu noch einen langen Weg auf sich genommen haben, um dem Krieg zu entfliehen. Diese traumatischen Erlebnisse haben sich in ihren Seelen verankert und zusammen mit den Gedanken und Sorgen an ihre Familien, Freunde und Nachbarn, die daheim geblieben sind und nicht flüchten konnten, oft verhindert, dass sie sich beim Lernen konzentrieren konnten. Die Helfer haben mit viel Geduld und Liebe unterrichtet, natürlich fühlten sich die Helfer manchmal frustriert und dachten, dass ihre wertvolle Zeit verloren ging. Ich kann nur jedem versichern, dass ihre Hilfe, ihre Zeit, ihre Geduld von einer unschätzbaren Bedeutung waren. Man hat nicht nur versucht eine Sprache zu vermitteln, sondern geholfen eine Seele, auch wenn nur ein kleines Stück, zu reparieren. Die Präsenz, das Dasein der Helfer war Balsam für die Familien.

    Aber auch die Unterstützung der Paten war von einer wertvollen Bedeutung geprägt. Sie haben die Familien besucht, haben ein Ohr für ihre Sorgen und Probleme gehabt, haben ihren Lebensgeschichte und ihren Beweggründen für die Flucht aufmerksam zugehört, haben bei Behördengängen geholfen, haben die Familien bei verschiedenen Aktivitäten im Dorf, im Kindergarten und in der Schule begleitet und vieles mehr. Hut ab für die Paten! Die Paten waren die Engel auf Erde für die Familien, sie schenkten nicht nur ihre Zeit sondern auch ihr Herz. So etwas ist bewundernswert.

    Wir haben aber auch Helfer, die keinen direkten Kontakt mit den Familien hatten, aber einen Rahmen für die vielen organisatorischen Dingen gegeben haben, wie zum Beispiel die Verwaltung der Homepage (www.helferkreis-gailingen), die Veröffentlichung der Aktivitäten für die Presse, die Organisation der Sachspenden mit den monatlichen Verkauf usw...

    Jede Helfer verdient ein großes Dankeschön für das ehrenamtliche Mitwirken bei der Integration der Familien!

    Hier ein Review der Aktivitäten in 2016:

    - Silvester Wanderung mit anschließendem Grillen
    - Aufklärung über die Fastnacht in Gelage
    - Fest der Begegnung in der evangelische Kirche
    - Wöchentliche Kinder-Malgruppe im Nikolaussaal der katholische 
      Kirche
    - Monatliche Öffnung eines Lagers, wo die gespendeten Sachen
      (Fahrräder, Küchen Geräte und Utensilien, Teppichen, Staubsauger
      usw.) für einen kleinen Betrag verkauft wurden
    - Das Projekt "Schenk deine Zeit, gelebte Integration"
    - Eine Weihnachtsbäckerei in den Adventszeit
    - Alle drei Monate hat ein Helfer-Stammtisch stattgefunden, dort
      könnte man sich über die Erfahrungen und die erlebten Situationen
      mit den Familien austauschen.
    - Einige Helfer haben auch das Angebot an Kurse und Seminare des
      Landratsamtes für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
      wahrgenommen.

    Nachdem das Jahr 2016 mit viel Arbeit, Kraft, Zeit, und Emotionen verbunden war, wird das Jahr 2017 etwas ruhiger zugehen. Fast alle Familien haben Ihre Aufenthaltsgenehmigung bekommen und dürfen einen Integrationskurs besuchen (dort werden sie von ausgebildeten Deutschlehrern unterrichtet) und eine eigene Wohnung mieten. Somit werden die Ehrenamtlichen entlastet, viele werden aber den Kontakt zu der Familien beibehalten und sie besuchen und so werden sicher neue Ideen und Anregungen für die Integration entstehen, man kann auch die Hausaufgabenbetreuung für die Kinder erweitern und auch den Familien bei der Wohnungssuche helfen.

    Das Projekt "Schenk deine Zeit, gelebte Integration" kann sich weiterentwickeln. Das heißt, dass es weiterhin einiges zu tun geben wird.

    Die Kinder-Malgruppe wird ihre Bilder von 5. Februar bis 5. März in der Friedenskirche ausstellen. Die Ausstellung beginnt und endet im Rahmen des Kirchenkaffee, dazu sind alle herzlich eingeladen.

    Ob neue Familien nach Gailingen kommen werden, wissen wir nicht, aber wenn es so wäre, wünschen und hoffen wir sehr, dass wir mit der Unterstützung der Ehrenamtlichen weiterhin rechnen können.

    Ihr Helferkreis

    Maribel Höll

Dezember

In der Weihnachtsbäckerei, gibt’s so manche Leckerei…

 

Im Rahmen des Projekts des Helferkreises Gailingen mit dem Namen „Schenk Deine Zeit – gelebte Integration“ lud die DLRG Gailingen am Donnerstag, 8. Dezember alle Flüchtlingskinder und deren Eltern zum Plätzchen backen ein.

 

Über 12 Kinder und deren Eltern nahmen die Einladung an und verbrachten mit uns einen tollen Nachmittag in der Schulküche.

 

Mit Glühwein, Weihnachtsmusik und Lebkuchen waren alle versorgt und gestärkt!

 

Vielen Dank an die Gemeinde und Herrn Rektor Freiberg, die uns die Schulküche zur Verfügung gestellt haben. Ein herzlichen Dank an die Back-Helfer und Helferinnen Olga Linsenbolz mit Philipp und Fiona, Judith Lohwasser mit Hannah und Pius, Tanja und Christina Schawalder sowie an die Helferinnen des Helferkreises Ida Schmidt, Ingrid Schreiber und Urte Zylla.

 

Die Familien waren sichtlich erfreut und motiviert und haben

alle Plätzchen verteilt!


November

  • "Schenk Deine Zeit - Gelebte Integration"

    Mit einem neuen Projekt möchte der Helferkreis Gailingen dem überall zu hörenden Begriff der Integration tatsächliches Leben einhauchen…

    Das Ziel ist es, Menschen aus Gailingen in Kontakt mit den geflüchteten Familien zu bringen – unkompliziert,  ohne Verpflichtung, einmalig, ohne langfristiges Engagement.

     

    Eben einfach nur „… Deine Zeit“.
    So können Bürger etwas von den geflüchteten Menschen aus Syrien, dem Irak oder woher auch immer erfahren, Einblicke in ihre Kultur erhalten und mehr über ihr jetziges Leben in Deutschland erfahren. Und die Flüchtlinge erhalten so eine Gelegenheit,  sich mit Menschen aus unserer Gemeinde auszutauschen, ihr gelerntes Deutsch anzuwenden und mehr von ihrer Umgebung kennen zu lernen.

     

    Die Idee ist es, dass sich Gailinger Bürger beim Helferkreis melden und einfach einen Vorschlag für die „geschenkte Zeit“ machen. Dabei ist es völlig unerheblich, ob es sich um ein gemeinsames Kaffeetrinken, einer Wanderung, einen Spiele- oder Bastelnachmittag oder einen Ausflug auf den Weihnachtsmarkt handelt.

     

    Haben Sie selbst Kinder? Dann schenken Sie Flüchtlingskindern ein bisschen Zeit und unternehmen etwas gemeinsam.
    Oder möchten Sie etwas über das Leben – das frühere oder das jetzige – unserer neuen Gemeindemitbürger erfahren? Dann unterhalten Sie sich bei einem gemeinsamen Spaziergang.

     

    Gelegenheiten, Integration tatsächlich zu leben, gibt es genug…

     

    Wer Interesse hat, etwas für die Integration beizutragen, kann mit uns Kontakt aufnehmen: info@helferkreis-gailingen.de


Oktober

  • Die nächsten Anlieferungstermine für das Lager in der Ramsener Straße, jeweils von 9 bis 11 Uhr: 
    19. November 2016
    18. Februar 2017
    18. März 2017
    22. April 2017
  • Das Lager in der Ramsener Straße 56 öffnet am 15. Oktober.: Anlieferung von 9 bis 11 Uhr und Abholung von 11 bis 12:15
  • Nächste Orga-Team-Sitzung am 19. Oktober, 19.30 Uhr im Rathaus 
  • "Schenk Deine Zeit - Gelebte Integration"

    Mit einem neuen Projekt möchte der Helferkreis Gailingen dem überall zu hörenden Begriff der Integration tatsächliches Leben einhauchen…

    Das Ziel ist es, Menschen aus Gailingen in Kontakt mit den geflüchteten Familien zu bringen – unkompliziert,  ohne Verpflichtung, einmalig, ohne langfristiges Engagement.

     

    Eben einfach nur „… Deine Zeit“.
    So können Bürger etwas von den geflüchteten Menschen aus Syrien, dem Irak oder woher auch immer erfahren, Einblicke in ihre Kultur erhalten und mehr über ihr jetziges Leben in Deutschland erfahren. Und die Flüchtlinge erhalten so eine Gelegenheit,  sich mit Menschen aus unserer Gemeinde auszutauschen, ihr gelerntes Deutsch anzuwenden und mehr von ihrer Umgebung kennen zu lernen.

     

    Die Idee ist es, dass sich Gailinger Bürger beim Helferkreis melden und einfach einen Vorschlag für die „geschenkte Zeit“ machen. Dabei ist es völlig unerheblich, ob es sich um ein gemeinsames Kaffeetrinken, einer Wanderung, einen Spiele- oder Bastelnachmittag oder einen Ausflug auf den Weihnachtsmarkt handelt.

     

    Haben Sie selbst Kinder? Dann schenken Sie Flüchtlingskindern ein bisschen Zeit und unternehmen etwas gemeinsam.
    Oder möchten Sie etwas über das Leben – das frühere oder das jetzige – unserer neuen Gemeindemitbürger erfahren? Dann unterhalten Sie sich bei einem gemeinsamen Spaziergang.

     

    Gelegenheiten, Integration tatsächlich zu leben, gibt es genug…

     

    Wer Interesse hat, etwas für die Integration beizutragen, kann mit uns Kontakt aufnehmen: info@helferkreis-gailingen.de


September

  • Die Malgruppe sagt Dankeschön! Im Namen der Malgruppe für geflüchtete Kinder, bedanke ich mich ganz herzlich bei der katholischen Frauengemeinschaft für die Finanzierung von Malfarben und einem Bilder- Trockenständer. Es hat uns sehr gefreut, dass das Malen mit geflüchteten Kindern so wunderbar unterstützt wird! Nach der Sommerpause werden wir mit allen Kindern (Geflüchtete und andere) zusammen weitermalen und freuen uns, dass wir dazu den Raum im Schlösschen weiterhin nutzen können. Vielen herzlichen Dank an die katholische Kirchengemeinde! Annette Boenke, Helferkreis
  • Stammtisch: 15.9.2016 um 19:30 Uhr im Hirschen
  • Weitere Termine bis zu den Herbstferien zur Malgruppe Kinder von 5 bis 11 Jahren- immer montags um 16:00 Uhr im Liebenfelsischen Schlösschen in der Bergstrasse, 1. OG: 19 und 26. September; 10, 17 und 24. Oktober 2016.
  • Das Lager in der Ramsener Strasse 56 ist am 24.9.2016 für die Anlieferung von 9 bis 11 Uhr und für die Abholung von 11 bis 12:15 geöffnet.

August

Der Helferkreis wünscht allen erholsame Sommerferien!!!!


Juli

Familie Darival verlässt Gailingen

Mit einem kleinen Fest im Garten der Leiterin des Helferkreises, Maribel Höll,  hat sich die sechsköpfige Familie Darival von Gailingen verabschiedet. Insgesamt 16 Leute, unter anderem die Paten der Familie sowie die Hausaufgabenbetreuung, sagten der Familie Lebewohl. Die Darivals  ziehen nach Frankfurt.


Polizeieinsatz in GU Genterweg war Fehlalarm!!!

Am 27. Juli hatte ein Polizeieinsatz in der Gailinger Gemeinschaftsunterkunft für viel Aufregung gesorgt.. - und sich glücklicherweise als Fehlalarm herausgestellt. Kinder hatten Softair-Pistolen gespielt und beunruhigte Beobachter hatten die Polizei gerufen.

Den Bewohnern war all dies sehr unangenehm, die Spielzeugwaffen wurden eingesammelt und entsorgt.

 


 

  • Nach der notwendigen Zustimmung vom Hochbauamt nimmt der Helferkreis gemeinsam mit den Flüchtlingen zahlreiche Projekte in Angriff: So sind im Genterweg ein Sandkasten gebaut, und ein Fahrradständer aufgestellt worden. 

  • Die Evangelische Kirche gemeinsam mit dem Helferkreis möchte ein Fest der Begegnung am Sonntag, 10.7.2016, in der Friedenskirche vorbereiten. Herzlich eingeladen sind die Flüchtlingsfamilien sowie alle Bürger und Bürgerinnen unsere Gemeinde. Es soll ein Gottesdienst stattfinden und anschließend dann ein gemeinsames Essen. Dafür fahren die Helfer gemeinsam mit den Flüchtlingen in den Supermarkt "Istanbul" nach Singen, gemeinsam werden die arabischen Spezialitäten vorbereitet und dann nach dem Gottesdienst zusammen genossen.  Die Kosten für die Zutaten werden von der Ev. Kirche spendiert.

 

  • Die nächsten Anlieferungstermine für das Lager in der Ramsener Straße, jeweils von 9 bis 11 Uhr: 
    23. Juli
    20. August
    24. September
    15. Oktober

Juni

Frischer Wind für die Bewohner im Genterweg!

Am 26. Juni hat der Helferkreis den Gailinger Flüchtlingsfamilien Ventilatoren überreicht. Das Geld war durch den Verkauf der von den Gailinger Bürgern gespendeten Sachen zusammen gekommen.

 


  • Die Katholische Frauengemeinschaft Gailingen spendet für den Malkurs Farbe sowie ein Trockengestell, um die von den Kinder erstellten Bilder gut und platzsparend trocknen zu können. Der Helferkreis sagt DANKESCHÖN!!!! 
  • Am 4. Juni hat das Lager in der Ramsener Straße geöffnet.
  • Das Orgateam des Helferkreises trifft sich am 14. Juni.

Mai

  • Zwei Familien aus Syrien, die bereits im Genterweg gewohnt hatten, jedoch nach Mühlhausen verlegt worden waren, wollten unbedingt nach Gailingen zurück und haben hier jetzt Wohnungen gefunden. Der Helferkreis freut sich über die neu gewonnen Mitbürger.
  • Der Stammtisch der Helferkreises fand am 30. Mai in der Gaststätte Hirschen statt.

April

  • Die sechsköpfige Familie aus Mazedonien geht zurück in ihre Heimat. Aufgrund der ungünstigen ÖPNV-Verbindung fahren Pfarrer Stoffel und weitere Helfer die Familie samt ihrem Gepäck zum Bahnhof.
  • 23. April 2016: Das Lager in der Ramsener Straße 56 hat geöffnet.

März

  • Alexandra Müller-Mengis übernimmt ab März 2016 die Leitung und Organisation des von den ehrenamtlichen Helfern im Genterweg durchgeführten Deutschkurse.
    Der Helferkreis freut sich und sagt ganz herzlich DANKESCHÖN!!!
  • Stammtisch am 17. März 2016
  • Sitzung des Organteams am 22. März 2016

Februar 2016

NARRI!!! NARRO!!!

Eine Einführung in die Kultur des närrischen Treibens gab es im Februar für die Familien aus dem Genterweg.  Die Paten der Flüchtlingsfamilien haben ihren Schützlingen die Brauchtümer der Fastet erläutert. Mit bunten Kostümen und viel Spass wurden die neuen Bewohner Gailingen so perfekt auf ihren erste Teilnahme beim Umzug am Schmotzigen Dunschtig vorbereitet.


Januar 2016


  • Nächster Stammtisch des Helferkreises am 21.01.2016 um 19.30 Uhr im Rathaus

  • Neue Termine für Spendenanlieferung und Spendenausgabe am Lager in der Ramsener Straße 56:
    Samstag, 9. Januar 2016, von 10-12 Uhr

  •  Die Malgruppe geht weiter:
    Termine
  • Januar: 11, 18 und 24 Januar 2016
  • (kurzfristige Änderungen vorbehalten)

Gailingens Bürgermeister Heinz Brennenstuhl besucht den Genterweg

Einen tatsächlichen Eindruck von den Lebensumständen der Flüchtlinge im Genterweg hat sich der Bürgermeister von Gailingen, Heinz Brennenstuhl, am 28. Januar 2016 gemacht. Herzlich empfangen von den Bewohnern besichtigte Brennenstuhl mehrere Wohnungen und  erkundigte sich nach dem Befinden und Nöten der Menschen. Begleitet von Hauptamtsleiter Steffen van Wambeke wurde sich auch gleich der defekten Beleuchtung auf dem Außengelände der Gemeinschaftsunterkunft angenommen und Abhilfe versprochen.

Der Helferkreis und die Bewohner sagen DANKESCHÖN!!


  • Interview mit Maribel Höll, Mitglied des Helferkreises Gailingen, im Jahresrückblick der Gemeinde
Download
img040.jpg
JPG Bild 2.5 MB

Im SÜDKURIER ist ein Artikel über Arbeit der Paten im Gailinger Helferkreis erschienen.

 

http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/gailingen/Gailingen-wird-fuer-die-Dhariwals-allmaehlich-zur-Heimat;art372441,8440770


Artikel des Helferkreises im Gailinger Amtsblatt bzgl. Spenden, Paten und Helfer für den Deutschunterricht:

Der Helferkreis möchte sich auf diesem Wege für die zahlreichen Spenden herzlich bedanken. Bittet aber gleichzeitig darum, in Zukunft keine Spenden mehr „unangemeldet“ vor das Spendenlager zu stellen. Helferinnen und Helfer sind in regelmäßigen Abständen vor Ort, um die Spenden entgegen zu nehmen. Falls nicht, lässt sich per Mail ein Termin abstimmen.

Des Weitere bitte nur intakte und funktionstüchtige Dinge spenden!

Darüber hinaus werden Wohnungen in Gailingen gesucht. Wer Leerstand hat, kann sich sehr gerne beim Helferkreis oder bei der Gemeindeverwaltung melden. Auch sind weitere Helferinnen und Helfer, insbesondere für den Deutschunterricht und Patenschaften herzlichst willkommen.

Weitere Informationen rund um den Helferkreis und seine Arbeit unter:

www.helferkreis-gailingen.de



Dezember:

  • Beim Adventskaffee der Katholischen Kirche haben nahezu alle Flüchtlinge aus dem Genterweg teilgenommen. Die Frauengemeinschaft und die Ministranten haben die Gäste mit Kaffee und Kuchen bewirtet, Pfarrer Stoffel hat eine Kirchenführung durchgeführt. Zum Abschluss durften sogar die Glocken geläutet werden.

  • Kleine Wanderung mit den Flüchtlingen am 30.12.2015:

Einen Tag vor Silvester haben sich die Flüchtlinge aus dem Genterweg - vorrangig Kinder - und zahlreiche Gailinger Bürger zu einer gemeinsamen Wanderung getroffen. Die Tour, organisiert von Annette Klotz, führte vom Genterweg 6 zum Aussichtsturm Schmiederklinik und dann durch den Wald, Richtung Kirche, wieder zurück. Insgesamt haben rund 40-50 Bürger, eine ganz gemischte Gruppe aus Gailingen mit Kindern, Jugendlichen und Eltern, an diesem Tag die Wanderstöcke geschwungen. Einige, von den Wanderen mitgebrachte Hunde,  sorgten für besonderes Interesse bei den Flüchtlingskindern, die dadurch umso motivierter waren, mitzulaufen.

Zum anschließenden Grillen an der Grillstelle am Judenfriedhof in Gailingen kamen dann auch einige Eltern der Flüchtlingskinder dazu und es war ein fröhliches Zusammensein. Einige haben Würstchen, Gebackenes, Punsch oder Glühwein für die Allgemeinheit mitgebracht. Mit Unterstützung ihrer Familie hatte Annette Klotz auch für den reibungslosen Ablauf an der Grillstelle gesorgt. Ausreichend Holz, Papier und Anzünder waren ebenso vorhanden wie Besen und Schaufel, damit die Grillstelle auch danach wieder ordentlich verlassen werden konnte.

Besonders beeindruckt waren die Organisatoren und Teilnehmer von der neu im Genterweg zugezogenen Familie: Obwohl erst einen Tag in Gailingen und trotz erheblicher Verständigungsprobleme  durften ihre drei Kinder (ca. 4, 6, 12 Jahre) an der Wanderung teilnehmen und den Tag genießen. Das entgegengebrachte Vertrauen hat zeigt, dass sich Gailingens Flüchtlinge durch den Einsatz der Bürger und Helfer herzlich willkommen fühlen. 


  • Am Heiligen Abend wird ein Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Genterweg den Weihnachtsgottesdienst mit seinem Gitarrenspiel mitgestalten.
  • Die Katholische Kirche in Gailingen organisiert am 20.12.2015 einen Adventskaffee für die Flüchtlinge.

  • Der Helferkreis ruft zu bedarfsorientierten Sachspenden in der Vorweihnachtszeit auf. Eine Liste der benötigten Gegenstände finden Sie unter "News".

  • Alle Spender erhalten eine von den Bewohnern des Genterwegs unterschriebene Dankeskarte.

 

Frau Uschi Utz vom Stoffladen innovasys in Diessenhofen spendet am Nikolaustag Süßigkeiten für die Kinder in der Gemeinschaftsunterkunft Genterweg. Der Helferkreis und die Kinder sagen "DANKESCHÖN"!



  • Zahlreiche Bewohner besuchen z.T, gemeinsam mit ihren Paten den Weihnachtsmarkt am Gailinger Kinderhort "Kindorado".


November:

  • Viele Bewohner vom Genterweg besuchen am 18.11.2015 den Flüchtlingsgottesdienst in der Gailinger Friedenskirche. In seiner Ansprache heißt Bürgermeister Heinz Brennstuhl die neuen Gailinger Mitbürger ausdrücklich willkommen und lobt das Engagement des Helferkreises: "Der Gailinger Helferkreis ist ein Geschenk des Himmels. Hier engagieren sich so viele Menschen, damit sich unsere Flüchtlinge und Asylsuchende wohl und sicher fühlen können. Ich bin stolz auf Sie und möchte Ihnen heute Abend ganz offiziell ein großes Dankeschön sagen! Ein Dankeschön an alle, die mithelfen!"

  • Alle Helfer und Flüchtlinge aus Gailingen treffen sich beim Zolg zum gemütlichen Beisammensein und genießen die Kürbissuppe sowie eine von den Asylbewerbern hergestellte Suppe.